Elektrifizierung von zwei Bergdörfern in der Provinz Artemisa/Kuba

solarstrom-2doerfer10697_640Batey El Toro und El Brujito sind zwei Dörfer in den Bergen der Provinz Artemisa im Westen Kuba, die durch die Hurrikans 2008 schwer betroffen wurden. 80% der Wohnhäuser, zwei Grundschulen, die Ärztehäuser und viele andere Gebäude wurden zerstört.

Dort gibt es keinen Strom, die Familien haben weder Beleuchtung noch Kühlschrank oder Fernseher. Viele Familien haben die Dörfer verlassen, obwohl dort der beste Kaffee angebaut wird. Diese Dörfer sind sehr abgelegen und die einzelnen Häuser hunderte Meter voneinander entfernt, so dass ein Anschluss an das zentrale Stromnetz nicht finanziert werden kann.

Unser Kooperationspartner aus Berlin KarEn hat sich entschieden, die Wohnhäuser, die Grundschulen und Ärztehäuser durch den Einsatz von Solarpaneelen zu elektrifizieren und damit wesentlich zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Familien und ihrer Kinder beizutragen. Außerdem sollen zwei Waschstützpunkte, eine Tienda und ein Dorfklub mit Solarstrom versorgt werden. SolCuba unterstützt KarEn bei diesem Projekt..

Mitglieder von KarEn waren im Oktober 2012 in beiden Dörfern, um sich mit den konkreten Bedingungen vertraut zu machen. Gemeinsam mit der Firma Phaesun aus Memmingen wird der Elektrifizierungsplan für jedes Gebäude erarbeitet und im zweiten Halbjahr die Anlagen für das Dorf Batey El Toro nach Kuba schicken. Die Installation wird durch kubanische Fachleute vorgenommen.

Für dieses lebensnotwendige Projekt benötigen wir 112.000 EUR.

SolCuba und KarEn wenden sich erneut an die Freunde Kubas:
Spenden Sie für dieses solidarische Projekt, vor allem für die über 50 Kinder, die dort leben und lernen!

Hier geht’s zur Fotodokumentation des Projektes …